Aktiver Klimaschutz

So geht aktiver Klimaschutz: Am Samstag, 6. April 2019, haben sich Vertreter des Einwohner- und Bürgergemeinderats, der Werk- und Baukommission sowie der Verwaltung als Hilfsforstwarte betätigt. Unter Anleitung von Mitarbeitern der Forstbetrieb Wasseramt AG wurden 1'800 Bäume gepflanzt. Hoffentlich gedeihen die jungen Eichen, Hagebuchen, Linden und Weisstannen prächtig, damit der Waldspielplatz seinem Namen bald wieder gerecht werden kann.

Leider musste der Wald rund um den Waldspielplatz gerodet werden, weil die meisten Eschen von einer Pilzkrankheit befallen waren. Von aussen war den Bäumen nicht viel anzusehen, doch im Innern wurden sie langsam hohl und es drohte die Gefahr, dass sie jederzeit umstürzen konnten. Dieses Risiko in der Nähe des Spielplatzes konnte nicht eingegangen werden, deshalb wurden die Bäume gefällt.